04:31 Uhr | 16.12.2017 StartseiteStartseiteKontaktImpressumSitemapInhaltsverzeichnis
 



CDU in der Gemeinde Schrecksbach mit seinen Ortsteilen Schrecksbach Röllshausen Holzburg Salmshausen Schönberg Trockenbach und Hof Röllhausen
Neuigkeiten
08.11.2017 | mmg
Niederschrift zur gemeinsamen Vorstandssitzung von UWG und CDU vom 08.11.2017 anlässlich der Bürgermeisterwahl am 03. Dezember 2017

Die Vorstandsvorsitzenden der beiden Verbände begrüßten den Bürgermeister Andreas Schultheis und die Vorstandsmitglieder.

Beide Vorsitzende lobten die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit von UWG und CDU mit dem Bürgermeister und dem Gemeindevorstand zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde und erklärten, auch zukünftig an einer gemeinsamen und guten Zusammenarbeit festzuhalten.




10.05.2017 | HNA
Wir trauern um Heinrich Paul Roßkopf
CDU Gemeindeverband Schrecksbach

Unser langjähriges Mitglied Heinrich Paul Roßkopf verstarb am 08.Mai 2017.

Traueranzeige Heinrich Paul Roßkopf


07.10.2016 | RP-Kassel
Keine Windräder zwischen Röllshausen und Merzhausen
HR50 "Wüstung Wernersdorf" bleibt unbebaut

TEILREGIONALPLAN ENERGIE – ENTSCHEIDUNG DER REGIONALVERSAMMLUNG:
169 Vorranggebiete auf 16.600 Hektar für Windenergie

07.10.2016

Mit der Entscheidung der Regionalversammlung Nordhessen über den Teilregionalplan Energie am heutigen Freitag, 07. Oktober 2016, hat ein fünf Jahre andauernder Planungsprozess seinen Abschluss gefunden.




24.08.2016 | CDU/MSch
Bundestagsabgeordneter Siebert besucht Schrecksbach
Los ging’s im Rathaus.

Gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Schultheis zahlreichen Vertretern der örtlichen Politik, darunter Gemeindevertretungsvorsitzender und CDU-Vorsitzender Michael Grothe, Beigeordneter Klaus Hahn, Röllshausens Ortsvorsteher Bernd Helmbold und UWG-Fraktionsvorsitzender Horst Klitzsch, sprach man über die aktuellen Herausforderungen der Großgemeinde. Themen waren dabei die Entwicklung der Haushaltssituation, der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Holzburg, die Ausweisung von Vorranggebieten für Windkraftanlagen sowie die Erweiterung und der Umbau des Kindergartens in Röllshausen.


30.03.2016 | MMG
Wir trauern um Paul Schäfer
Paul Schäfer, Gründungsmitglied des CDU-Gemeindeverband Schrecksbach verstarb am 29.März 2016

 


07.03.2016 | MMG
CDU und UWG behalten die Mehrheit in der Gemeindevertretung
Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schrecksbach entscheiden sich mehrheitlich für CDU und UWG.

Von 23.836 abgegebenen Stimmen erhalten CDU und UWG 12.268 Stimmen.

Das entspricht rund 51,47% der Gesamtstimmen. Somit können wir unsere im Januar 2013 nach der Wahlwiederholung begonnene erfolgreiche Arbeit zum Wohl der Gemeinde mindestens für die nächsten fünf Jahre fortsetzen.

 



17.02.2016 | HNA (dag)
HNA-Korrektur zum Artikel "Etat schließt mit einem kleinen Überschuss"
Gemeindeparlament Schrecksbach segnet Haushaltsplan 2016 ab

 Korrektur bezieht sich lediglich auf die falsche Bezeichnung "Termingeldkonto" und verweist auf das ehmalige Fördergeldkonto zur Kanalsanierung.


17.02.2016 | MMG
Korrektur zum HNA-Artikel vom 06. Februar 2016
"Etat schließt mit einem kleinen Überschuss" - Gemeindeparlament Schrecksbach segnet Haushaltsplan 2016 ab.

Korrekturersuchen an die Redaktion der HNA in Schwalmstadt:

Sehr geehrte Frau Quehl, Frau Grede und Herr Göbel,

in dem Bericht in der HNA-Ausgabe von Samstag dem 06. Februar 2016 über die letzte Sitzung der Gemeindevertretung Schrecksbach in der aktuellen Legislaturperiode, sind Aussagen und Fakten, insbesondere zur Entwicklung des Anstiegs des Kassenkredites, missverständlich dargestellt und der Bürgermeister wurde falsch zitiert.




09.02.2016 | MMG
Programm zur Kommunalwahl 2016
Kandidaten

 


19.11.2015 | CDU Schwalm-Eder
Endlich ein Einsehen bei der SPD
Senkung der Kreisumlage

 
„Die Senkung der Kreisumlage hatte die CDU Schwalm-Eder bereits zur Haushaltsberatung im Mai 2015 beantragt, hatte aber keine Mehrheit im Parlament dafür gefunden“, so Mark Weinmeister, der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Kreistag.
 
„Umso erfreuter sind wir, dass die SPD sich unserem Vorschlag anschließen möchte, auch wenn wir es besser gefunden hätten, eine noch stärkere Entlastung vorzunehmen. Die CDU hatte eine Senkung auf 35 Prozent gefordert, die SPD möchte auf 35,3 Prozent gehen, hier sehen wir noch Spielraum nach unten“, so der CDU-Kreisvorsitzende Bernd Siebert MdB.




Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Hessen
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.39 sec. | 28210 Visits